Hundt Consult

07.07.2021

Das Europäische Patentamt setzt auf IIOT-Lösung LIFT GUARDIAN von HUNDT CONSULT


Das Europäische Patentamt setzt auf IIOT-Lösung LIFT GUARDIAN von HUNDT CONSULT

Das Europäische Patentamt (EPO) investiert in herstellerneurale IIOT-Sensorik an über 100 Aufzugsanlagen an seinen Standorten in München, Den Haag und Wien. Dafür kooperiert es mit HUNDT CONSULT. Das Ziel ist es, die Anlagenverfügbarkeit sowie -sicherheit zu erhöhen, Transparenz zu schaffen und die Wirtschaftlichkeit der Anlagen im Betrieb zu optimieren. Die Installationen erfolgen planmäßig im Juli und August 2021.
 
Ein maßgbelicher Bestandteil der Kooperation ist der Einsatz des LIFT GUARDIAN. Das Produkt von HUNDT CONSULT wurde für die Immobilien- und Wohnungswirtschaft  entwickelt und gibt wichtige Daten über die Aufzugsanlage in Echtzeit weiter. Hierfür wird eine kleine Box auf der Aufzugskabine installiert. Sie sammelt mittels Sensorik Daten zur Anlage und übermittelt sie via Internet an die Betreiberin oder den Betreiber. „So erhöhen wir die Transparenz erheblich und mindern auf diese Weise Ausfallzeiten und Störungen. Der LIFT GUARDIAN funktioniert unabhängig vom Hersteller und den verbauten Komponenten“, erklärt Tim Gunold, geschäftsführender Gesellschafter der Hundt Consult GmbH. „Wir sind in der Gebäudefördertechnik Vorreiter in puncto Industrial Internet of Things (IIOT) sowie Digitalisierung und damit der perfekte Partner für das EPO. Insbesondere weil wir die Echtzeitdaten gegen unseren immensen Datenschatz aus rund 45.000 Anlagen benchmarken.“ Alle IIOT-Datenströme laufen ab sofort in eine hochmoderne und cloud-basierte Eigenentwicklung ein; der LIFTMANAGER 4.0 ist ein CAFM Tool speziell entwickelt für die Bedürfnisse der Gebäudefördertechnik. Bis zum Jahresende stehen mehrere hundert LIFT GUARDIAN-Installationen an.
 


Zurück zur Übersicht







  • Unternehmen
  • LEISTUNGEN
  • INFORMATIONEN
  • HUNDT CONSULT GMBH

Copyright © HUNDT CONSULT