Bildschirmfoto 2019-01-17 um 15.37.09

HUNDT CONSULT übernimmt erfolgreich Projektplanung und Fachbauleitung

Die EDEKA ZENTRALE in der Hamburger City-Nord wurde mit 17 neuen Fahrtreppen ausgestattet. Den Zuschlag für die Beratung, die Planung und die Fachbauleitung der Fördertechnik, erhielt das bundesweit tätige Ingenieurbüro HUNDT CONSULT.

Das EDEKA Haus stammt aus dem Jahr 1974. Vom dritten Untergeschoss bis zum achten Obergeschoss führen Fahrtreppen, die genauso alt sind wie das Gebäude selbst: 44 Jahre. Entsprechend hoch war die Störungsanfälligkeit in den letzten Jahren: Sie lag rund 200 Prozent über dem Referenzwert von Neuanlagen. Um die verschiedenen Handlungsalternativen auszuwerten, engagierte EDEKA das auf Fördertechnik spezialisierte Ingenieurbüro HUNDT CONSULT. Dieses analysierte zunächst die Ausgangslage und leitete daraus verschiedene Handlungsoptionen ab: Modernisierung bzw. Reparatur, Ausbau und Ersatz durch Aufzugsanlagen oder Austausch der Fahrtreppen. Hierzu gehörte u.a. die Analyse der hausinternen Bewegungsprofile der Mitarbeiter sowie die der täglichen Besucher. Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit und der Praktikabilität fiel die Entscheidung auf den Einbau neuer Fahrtreppen. Für den Austausch der vorhandenen Fahrtreppen wurden unterschiedliche Montagekonzepte auf ihre Machbarkeit untersucht.

Der Umbau fand bereits im Sommer 2018 statt. HUNDT CONSULT übernahm für EDEKA die Planung der Fahrtreppen sowie die Fachbauleitung der Fördertechnik. Das Unternehmen ist spezialisiert auf den Betrieb von fördertechnischen Anlagen – sogenanntes Liftmanagement –, Neubau- und Modernisierungsplanung sowie jede Art von Bestandsanalysen. Es führt pro Jahr bundesweit mehr als 300 Sanierungen von Aufzugsanlagen und Fahrtreppen durch.

Sehen Sie hier das Video zum Projekt.

 

Bild:
EDEKA Haus in Hamburg, Empfang
Quelle: EDEKA ZENTRALE AG & Co. KG