reading_documents_closeup_Quelle_shutterstock_thodonal88

Dokumentationspflicht: EK ZÜS nimmt Beschluss vom 20. Mai 2015 zurück

Auf seiner Sitzung vom 04.11.2015 hat der Erfahrungsaustauschkreis der zugelassenen Überwachungsstellen (EK ZÜS) den Beschluss BA-011 vom 20.05.2015 zur sicheren Verwendung von Aufzugsanlagen nach dem Stand der Technik wieder zurückgezogen. Dieser sah unter anderem vor, dass Prüfberichte vermerken, ob ein Konzept zur Anpassung der Aufzugsanlage an den Stand der Technik erstellt werden muss. Hiervon waren…

Details
Lift_Quelle_safakcakir_shutterstock

Notfallplan und Online-Dokumentation

  HUNDT CONSULT bietet neue Services rund um die Betriebssicherheitsverordnung Die Vorgaben der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) stellen hohe Anforderungen an die Betreiber von Aufzugsanlagen. HUNDT CONSULT macht seinen Kunden die Arbeit so einfach wie möglich und hat deshalb zwei neue Services eingerichtet: 1. Notfallplangenerator Zu den neuen Pflichten für Aufzugsverwender (= vormals „Aufzugsbetreiber“) gehört es seit…

Details
gunold

Tim Gunold verstärkt das Management von HUNDT CONSULT

Tim Gunold verstärkt mit Wirkung zum 01. Januar 2016 als geschäftsführender Gesellschafter das Management Team der HUNDT CONSULT GmbH.   In dieser Funktion verantwortet Tim Gunold die Bereiche Vertrieb & Marketing, Einkauf und Business Development und erweitert damit die bisherige Führungsmannschaft um Oliver H. Hundt und Daniel Ehlers. Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann und Diplom-Kaufmann…

Details
shutterstock_Arcady

UPDATE: Betriebssicherheitsverordnung – Paternoster, und Roadshow von HUNDT CONSULT

Die Personalumlaufaufzüge oder: Paternoster dürfen ihren regulären Betrieb wieder aufnehmen. Dies beschloss der Bundesrat am 10. Juni 2015 und kippte damit das Verbot der öffentlichen Nutzung, das Bestandteil der neuen Betriebssicherheitsverordnung war. Bundesweit regte sich der Protest gegen das Verbot und das Ablegen einer Art Führerscheinprüfung, die die Nutzung eines Paternosters gestattete. All das gehört…

Details
Shutterstock, Dmitry Naumov

Zugelassene Überwachungsstellen verschärfen Bedingungen

Der 1. Juni 2015 war ein rot markierter Termin im Kalender von HUNDT CONSULT und vielen Aufzugsbetreibern in Deutschland – die neue Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) trat mit ihren Novellierungen in Kraft. HUNDT CONSULT hat seine Kunden über die Änderungen im Vorwege informiert und wird in Kürze auf mehreren regionalen Workshops noch detaillierter auf die konkreten Inhalte…

Details
Hundt_NeuerWall_055

Anlagensicherheits-Report 2015

Der Anlagensicherheits-Report 2015, den der Verband der TÜV e.V. (VdTÜV) jährlich veröffentlich, macht eines deutlich: Die Verbesserung der Sicherheit von Aufzugsanlagen ist auf einem guten Weg. Es bleibt aber auch noch viel zu tun. 507.612 Aufzugsanlagen wurden im Jahr 2014 überprüft. Das sind erstmals seit 2008 mehr als 500.000 überwachungsbedürftige Anlagen. Und es bedeutet einen…

Details
Bildschirmfoto 2015-03-27 um 11.21.47

UPDATE: Abschaltung des analogen Telefonetzes: HUNDT CONSULT hat für seinen Kundenstamm vorgesorgt

Früher als ursprünglich geplant – in den ersten Planungen war das Jahr 2016 anvisiert worden – hat die Telekom begonnen das analoge Telefonnetz abzuschalten. Bis Mitte 2016 sollen in 53 Großstädten die Anschlüsse auf IP-Telefonie umgestellt werden. Schon jetzt erhielten Kunden in Hamburg, Köln und Heilbronn die ersten Ankündigungsschreiben oder sogar die Kündigung der alten…

Details
Quelle_Bundesrat:Schacht_Bundesratssitzung_28.11.2014

Die neue Betriebssicherheitsverordnung: Was ändert sich für Aufzugbetreiber?

Nach drei Jahren Beratungen und Abstimmungen in den Fachgremien und circa 40 Versionen des Referentenentwurfs werden ab dem 1. Juni 2015 in Deutschland neue Regeln und Pflichten für die Betreiber von Aufzugsanlagen gelten. Im Januar stimmte die Bundesregierung der Neufassung der Betriebssicherheitsverordnung zu, wie sie am 28. November 2014 der Bundesrat beschlossen hatte.   Zu…

Details